Monatliches Archiv: Mai 2011

Niedergelegt

„… zeigen wir an, dass wir die Beklagten nicht mehr vertreten. Das Mandat ist niedergelegt.“

So steht es in einem Schriftsatz der bisherigen Bevollmächtigten der Gegenseite und damit haben sie mir und dem Gericht mehr mitgeteilt, als sie durften. Denn entscheidend ist lediglich, dass die Beklagten nicht mehr von ihnen vertreten werden. Dazu hätte die Mitteilung ausgereicht: „Wir vertreten die Beklagten nicht mehr.“ Warum das so ist, ob das Mandat niedergelegt oder vom Mandanten gekündigt wurde, geht weder das Gericht, noch mich oder meinen Mandanten etwas an.

Auf die strafrechtlichen Aspekte einer solchen Mitteilung hat der Kollege Hoenig vor geraumer Zeit bereits hingewiesen. Aber leider begehen immer wieder Kollegen diesen Fehler.

%d Bloggern gefällt das: